Einige Stunden im Freien. Draußen ges…

Einige Stunden im Freien. Draußen geschlafen. #Wasser plätschert in den Schlaf, #Vögel singen das Morgenlied zum erwachen. Ich liebe es draußen zu sein.

#Photo #mywork #Natur #Wasser #Pestwurz #Zelt #Wochenende #Freiheit #Feuer #Barfuß #Erde

Advertisements

Magerwahn und Schlankheitsterror.

Sehr interessante Diskussion. Und für mich zeigt das sehr, wie weit wir von Natur, natürlichem Leben und Körpergefühl weggekommen sind.

erzaehlmirnix

Ich habe gestern in einer Forendiskussion einen Beitrag geschrieben und mich entschlossen, den -noch etwas erweitert- hier zu posten, weil es aus meiner Sicht ein wichtiges Thema ist. Körpernormen, Schlankheitsideale, Adipositasepidemie ist ein Dauerthema in unserer Gesellschaft und es gibt gewissermaßen zwei Extreme. Einerseits wird vor den Gefahren des Übergewichts gewarnt und auf die stetig steigenden Adipositaszahlen hingewiesen. Andererseits wird davon geredet, dass der mediale Magerwahn zu Essstörungen und schlechtem Körperbild führt.

In Diskussionen und Allgemein höre ich oft die Aussage, dass die Hysterie um das Übergewicht übertrieben sei und das mit dem Gewicht doch gar nicht so extrem sei. Das sei nur ein Auswuchs unserer heutigen schlankheitsfixierten Zeit und früher, da seien ein paar Pfunde mehr noch ein Zeichen von Attraktivität, Erotik und Gesundheit gewesen. Das negative Extrem wird eher in viel zu dünnen Models und Photshop gesehen, denn diese Standards seien unrealistisch und „normale Frauen“ sähen nunmal einfach…

Ursprünglichen Post anzeigen 1.000 weitere Wörter